Durchschnittliche Mietpreise in der Lausitz (2020)

Die Grafik zeigt die aktuellen durchschnittlichen Mietpreise in Euro je m² der Lausitz (Stand 2020).* Es ist zu erkennen, dass die Preise deutlich unter dem bundesdeutschen Durchschnitt liegen. Ausnahme ist der Landkreis Dahme Spreewald, in dessen nördlicher Hälfte sich bereits die Sogwirkung Berlins spürbar bemerkbar macht. Zieht man in die Betrachtung die Städte Berlin (10,63 €) und Dresden (8,04€) mit ein, werden die Unterschiede noch deutlicher (Immobilenscout24 2020).

Aufgrund der hohen Mietpreise in den Städten und den damit verbundenen Abwanderungen, wird der bezahlbare Wohnraum zwischen den Metropolen Berlin, Leipzig und Dresden zunehmend attraktiver. Darüber hinaus punkten ländliche Regionen mit einer besseren Luftqualität und geringeren Stressfaktoren als in den Städten.

Sich wandelnde Arbeitswelten machen ländlichere Räume zunehmend attraktiv. Durch die steigende Bedeutung des Homeoffices wird eine dauerhafte Präsenz am Arbeitsplatz in den Zentren überflüssig. Dieser Trend wird durch die gegenwärtige Coronakrise verstärkt. Das Homeoffice wird auch nach der Pandemie ein fester Bestandteil der Arbeitswelt sein.

Ob und wie schnell dieser Trend Wirklichkeit wird, hängt u.a. von der Verkehrsinfrastruktur ab. Erste Maßnahmen wurden dieses Jahr mit dem Strukturstärkungsgesetz der Bundesregierung beschlossen. Darunter fallen unter anderen die Elektrifizierung der Bahnstrecken „Dresden – Bautzen – Görlitz“ und „Cottbus-Spremberg- Hoyerswerda-Kamenz-Dresden“. Des Weiteren soll eine ICE-Trasse von Berlin über Cottbus bis nach Görlitz gebaut werden (Strukturstärkungsgesetz 2020).

Neben dem Ausbau der verkehrstechnischen Infrastruktur ist auch der Ausbau der digitalen Infrastruktur bedeutsam. Die Lausitz soll dabei die Rolle einer 5G-Modellregion einnehmen. Damit bildet sie eine von sechs Modellregionen in Deutschland. Ein Vorbild hat sie laut Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) bereits auch – Silicon Valley (Business Insider 2020).

Was es hierbei auf sich hat, wird in der nächsten „Statistik des Monats“ beleuchtet.

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV

Stefan Zundel

Kontakt: zundel@b-tu.de

Beiträge können an die Redaktion des Lausitzblogs unter redaktion@lausitzblog.info geschickt werden.

*Die Berechnung der Mietpreise erfolgt auf Basis durchschnittlicher, historischer Angebotspreise für Eigentumswohnungen (https://atlas.immobilienscout24.de/). Laut einer Umfrage aus dem Jahr 2019 des Immobilienverbandes Deutschland benutzen 99,3 Prozent der Befragten Immobilienportale zur Vermarktung und davon wiederum 74,3 Prozent Immoilinscout24. Dadurch ist davon auszugehen, dass die Plattform Immobilenscout24 den Markt realitätsnah abbildet. (https://ivd.net/wp-content/uploads/2018/02/Auswertung-Minutenumfrage-.pdf?utm_source=2018-01+Mitglieder&utm_campaign=a80bff7ab6-EMAIL_CAMPAIGN_2018_02_21&utm_medium=email&utm_term=0_a62d41033e-a80bff7ab6-57078349)

Schreibe einen Kommentar